Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit...

28.10.2007 - Abnahme der Leistungsspange in Alsfeld (Nachtermin)

Am 28.10.2007 trafen sich die Kameraden Patrick Chamski (Stoll), Florian Erlenmaier und Björn Möller um 6:30 im Gerätehaus von Kaichen. Wir trafen uns dort mit unserem Jugendfeuerwehrwart, der aber leider nicht zum Nachtermin der Leistunsspange nach Alsfeld mitfahren konnte, da er sich um das Mittagessen kümmerte, welches wir nach Bestehen der Leistungsspange im Gerätehaus von Kaichen bekommen sollten. Also wurden wir dann von Patrik Dauth abgeholt. Wir trafen uns dann mit den anderen Teilnehmern in Erbstadt am Chaussehaus und fuhren dann weiter in Richtung Altenstadt. Bei einem Bäcker holten wir uns schnell noch etwas zu Essen und zu Trinken. Dann ging es auch unverzüglich weiter.

Nach ca. einer Stunde Fahrt war Alsfeld auch schon erreicht.

Wir meldeten uns an, um dann gleich starten zu können.

 

Die Teilnehmer waren:

° Patrick Chamski (Stoll)

° Sveja Gondolf

° Jonny Groß

° Maximilian Jurida

° Björn Möller

° Florian Erlenmaier (AUFFÜLLER)

° Max Fürsicht (AUFFÜLLER)

° Lars Gondolf (AUFFÜLLER)

° Tobias Zach (AUFFÜLLER)


Die Aufgaben wurden genauso geprüft wie in Nidda.

Um die Leistungsspange zu bestehen, wurde gefordert:


° Schlauchstafette

° Theorie

° Kugelstoßen

° Schulungsübung einer FwDV3

° 1.500-Meter-Staffellauf


Wir waren alle froh diesen Tag endlich hinter uns gebracht zu haben. Er war anstrengend und hart. Aber es hatte sich gelohnt.

Nach dem alle teilnehmenden Gruppen mit ihren Aufgaben fertig waren, versammelten wir uns auf dem Sportplatz und es wurde mitgeteilt, dass alles Teilnehmer die Leistungsspange bestanden haben. Nach einem kurzen Vorwort wurden die einzelnen Wehren nach vorne gerufen und die Leistungsspange überreicht.

Nochmals einen herzlichen Dank an die Auffüller. Dank ihnen konnte die 2. Gruppe überhaupt in Alsfeld starten.

Nun fuhren wir nach Kaichen und setzten uns dort im Gerätehaus zusammen. Zu Essen gab es Hackbraten und Krautsalat.

Oliver Mandel bedankte sich nun nochmal bei uns allen, dass die Leistungsspange doch so reibungslos von der Hand gegangen ist. Außerdem lobte er die Betreuer, die mit uns die erforderlichen Sachen geübt hatten, um das Abzeichen zu bekommen. Und er dankte unserem Jugendfeuerwehrwart Christoph Beier, der sich um das Essen und die Getränke gekümmert hatte.

 

Text: Florian Erlenmaier
Bilder: Sveja Gondolf / Florian Erlenmaier / FFW Assenheim

Donnerstag, 25. Juli 2024